Kräutervermehrung im Herbst


Termin: 04.10.2019, 15:00 - 17:30 Uhr

Ort: Andrea Bregar - Leben mit Kräutern, Gossendorf 79, 8330 Gossendorf

Dauer: 2 Stunden

Kosten pro Kurs: € 45,--

Teilnehmer: 8 - 15 Personen -  Anmeldung unbedingt erforderlich!! unter Anmeldung Andrea Bregar - Leben mit Kräuter

Die eigenen Kräuter selbst vermehren oder Ein- und Zweijährige weiterziehen gehört zur Gartenarbeit dazu. Und wer selbst schon genug der Pflanzen hat hat bestimmt Gartenfreunde, die sich über Sämlinge, Ableger oder Samen freuen. In diesen Kursen werden wir Sämlinge topfen, Samen säen, Stecklinge stecken, Ableger versenken und Wurzelballen teilen.


:: Welche Erde benötigen Samen oder Stecklinge?
:: Welche Alternativen gibt es zu Plastiktöpfen?
:: Welche Teile der Pflanze verwenden wir für Stecklinge?
:: Und wann ist der beste Zeitpunkt, diese zu schneiden und zu stecken?

Bei jedem Kurs werden Pflanzen getopft, gesteckt, gesät und natürlich auch mit nach Hause genommen.

Die Samen werden reif, möchten geerntet und gut aufbewahrt werden.

Für Wurzelteilung und Neubepflanzung von Beeten ist nun eine gute Zeit, denn es ist nicht mehr so heiß und die Gefahr der Austrocknung von jungen Pflanzen ist geringer als im Sommer. Wir müssen nicht so viel gießen und die Pflänzchen haben noch Zeit, einen kräftigen Wurzelballen zu bilden.

Auch Absenker und Stecklinge können noch gezogen werden.

Die Praxis im Kurs:
:: Sämlinge abnehmen (z.B. Ringelblumen, Mariendistel, Fenchel, Muskatellersalbei, Engelwurz...)
:: Absenker und Stecklinge (z.B. Thymian, Lavendel, Salbei...)
:: Wurzelteilung (z.B. Minzen, Monarda, Beinwell, Eibisch, Wermut...)

oekoregion