Logo Charline

humusakademie ebersdorf saal

Humus-Akademie

Das Bildungszentrum der Ökoregion Kaindorf

Nach vielen Rückmeldungen von den mehr als 120 Humus-Bauern in ganz Österreich sowie von interessierten Landwirten, Gärtnern, Interessensvertretern, engagierten Unternehmen und Privatpersonen, hat sich ein massives Interesse für eine fundierte Ausbildung in den Bereichen „Humusaufbau“ und „Nachhaltigkeit“ herauskristallisiert. Die Ökoregion Kaindorf hat daher die „Humus-Akademie“ ins Leben gerufen. Ab März 2017 wird ein spezielles Ausbildungsprogramm angeboten, das in einzelnen Tages-Seminaren als auch als umfassender Ausbildungsblock konsumiert werden kann. Jeder Teilnehmer erhält nach erfolgreicher Absolvierung der entsprechenden Lehreinheit ein entsprechendes Zertifikat ausgehändigt.

Das aktuelle Programm inkl. Anmeldung

gerald dunst humusexperte

31. August 2017: „Pflanzenkohle"

mit Gerald Dunst

Anhand der Terra Preta wird aufgezeigt, welche Rolle Pflanzenkohle für einen fruchtbaren Boden spielen kann. Es werden die unterschiedlichen Studien vorgestellt, wie in den letzten Jahren versucht wurde, sich diesem neuen Thema zu nähern. Letztendlich geht es um die Ausarbeitung von Empfehlungen, wie Pflanzenkohle im eigenen Betrieb eingesetzt werden kann und welche Wirkungen kurz-, mittel- und langfristig zu erwarten sind. Neben der Erkennung der Qualität und der Bewertung der Kohle soll jeder Kursteilnehmer nach diesem Seminar auch selbst Kohle herstellen können. Es werden die derzeit gängigen und bekannten Verfahren gezeigt und im praktischen Teil wird selbst mit einfachsten Mitteln hochwertige Pflanzenkohle hergestellt.

31. August (Donnerstag) 9:00 - 12:30 Uhr, Gemeindezentrum Ebersdorf, 14:00 - 17:00 Uhr, Feldbegehung
Tagespauschale exklusive Verpflegung: 90 €
  Zum Workshop „Pflanzenkohle" anmelden

Christoph Felgentreu

28. September 2017: "Zwischenbegrünung und Bodenfruchtbarkeit"

mit Christoph Felgentreu

Die Beschreibung des Workshop-Inhaltes folgt in Kürze!

Donnerstag, 28. September 9:00 - 17:00 Uhr, Gemeindezentrum Ebersdorf
Workshop-Gebühr: 90 EUR exklusive Verpflegungspauschale
oekoregion_kaindorf--article-278-0.jpeg

7. - 8. November 2017: „Humusaufbau in der Praxis und Komposttee"

mit Christoph Zehrfuchs
   

In diesem Tageskurs wird das Thema Humus als Gesamtheit betrachtet – der eigene Betrieb muss als Organismus verstanden werden. Die Beschäftigung mit Humus bedeutet ein grundsätzliches  Umdenken und in der Folge einen Neustart, um die neuen Ideen umsetzen zu können. Dies führt wieder zu neuen Erkenntnissen, neuen Ideen und einer Anpassung der eigenen Strategie. Die Beschäftigung  mit Komposttee kann in dieser positiven Spirale sehr hilfreich sein.

7. November (Dienstag) 9:00 - 17:00 Uhr, Gemeindezentrum Ebersdorf                        
8. November (Mittwoch) 9:00 - 17:00 Uhr, Biohof Zehrfuchs in Dechantskirchen
Tagungspauschale exklusive Verpflegung: 180 €
  Zum Workshop „Humusaufbau in der Praxis und Komposttee" anmelden

oekoregion_kaindorf--article-280-0.jpeg

16. Dezember 2017: “Fachgerechtes Schneiden von Sträuchern und Bäumen"

mit Peter Loidl
  • Sortenauswahl
  • Bodenvorbereitung, Düngung, Mulchen
  • Fachgerechtes Schneiden (Aufzeigen von Schnittfehlern und falschen Schnittzeitpunkten)
  • Richtiges Schnittwerkzeug und Schleiftechnik
16. Dezember (Samstag)  15:00 - 18:00 Uhr, Einkaufsgarten Loidl, Kaindorf 300
Kostenbeitrag: 30 € inkl. Unterlagen und kleiner Jause
  Zum Workshop “Fachgerechtes Schneiden von Sträuchern und Bäumen" anmelden

Unterfrauner, Humus-Akademie; u00d6koregion Kaindorf

12. März 2018 "Bodenfruchtbarkeit"

mit DI Hans Unterfrauner

Ähnlich wie bei der Bodenpraktiker-Ausbildung geht es hier um das Verständnis der chemischen Zusammenhänge im Boden, insbesondere um die verschiedenen Löslichkeiten der Nährstoffe und vor allem  um den Sorptionskomplex. Die Bodenfruchtbarkeit ist nicht so sehr von der Menge einzelner Nährstoffe, sondern viel mehr vom richtigen Verhältnis zueinander abhängig. Im praktischen Teil können einfache  Untersuchungen vor Ort anhand der mitgebrachten eigenen Bodenproben durchgeführt werden.


Montag, 12. März 9:00 - 17:00 Uhr, Gemeindezentrum Ebersdorf
Workshop-Gebühr: 90 EUR exklusive Verpflegungspauschale


Gerald Dunst, Humus-Akademie; u00d6koregion Kaindorf

13. März 2018 "Erfolgsfaktoren im Humusaufbau"

mit Gerald Dunst

Aus Erfahrungsberichten der vergangenen 10 Jahre und Erkenntnissen aus den Bodendaten von mehr als 100 Humuslandwirten in ganz Österreich wird abgeleitet, unter welchen Voraussetzungen es tatsächliich zu Humusaufbau kommt. Eine zentrale Stellung nimmt dabei der Stickstoff ein. Es wird im Seminar das Grundwissen vermittelt, wie man den möglichen Humusaufbau ermitteln kann. Im praktischen Teil berechnet jeder Teilnehmer seinen eigenen Betrieb und erkennt selbst Maßnahmen, die zu einer erfolgreichen und nachhaltigen Verbesserung des Humuszustandes führen.

Dienstag, 13. März 9:00 - 17:00 Uhr, Gemeindezentrum Ebersdorf
Workshop-Gebühr: 90 EUR exklusive Verpflegungspauschale


Impressionen von den Kursen

"Bodenkurs im Grünen" mit Friedrich Wenz und Dietmar Näser
von 1. bis 3. März 2017 mit 22 Teilnehmern aus 3 Nationen

oekoregion_kaindorf--article-246-0.jpeg
oekoregion_kaindorf--article-247-0.jpeg
oekoregion_kaindorf--article-248-0.jpeg
oekoregion_kaindorf--article-249-0.jpeg
Seminarteilnehmer
oekoregion_kaindorf--article-250-0.jpeg
oekoregion_kaindorf--article-252-0.jpeg
oekoregion_kaindorf--article-254-0.jpeg
oekoregion_kaindorf--article-253-0.jpeg
bodenkurs-im-grnen; Humus-Akademie in Kaindorf
wenz-nser-und-dunst; Referenten bei der Humus-Akademie 2017
Bu00fcrgermeister Maier mit Wenz und Dunst
gerald dunst humusexperte
 

3. April "Erfolgsfaktoren im Humusaufbau"

mit Gerald Dunst

Aus Erfahrungsberichten der vergangenen 10 Jahre und Erkenntnissen aus den Bodendaten von mehr als 100 Humuslandwirten in ganz Österreich wird abgeleitet, unter welchen Voraussetzungen es tatsächliich zu Humusaufbau kommt. Eine zentrale Stellung nimmt dabei der Stickstoff ein. Es wird im Seminar das Grundwissen vermittelt, wie man den möglichen Humusaufbau ermitteln kann. Im praktischen Teil berechnet jeder Teilnehmer seinen eigenen Betrieb und erkennt selbst Maßnahmen, die zu einer erfolgreichen und nachhaltigen Verbesserung des Humuszustandes führen.
  Zum Seminar "Erfolgsfaktoren im Humusaufbau" anmelden

DI Hans Unterfrauner

4. April "Bodenfruchtbarkeit"

mit DI Hans Unterfrauner

Ähnlich wie bei der Bodenpraktiker-Ausbildung geht es hier um das Verständnis der chemischen Zusammenhänge im Boden, insbesondere um die verschiedenen Löslichkeiten der Nährstoffe und vor allem  um den Sorptionskomplex. Die Bodenfruchtbarkeit ist nicht so sehr von der Menge einzelner Nährstoffe, sondern viel mehr vom richtigen Verhältnis zueinander abhängig. Im praktischen Teil können einfache  Untersuchungen vor Ort anhand der mitgebrachten eigenen Bodenproben durchgeführt werden.
  Zum Seminar "Bodenfruchtbarkeit" anmelden

Angelika Ertl

11. April "Eine Reise ins Universum unter unseren Füßen"

Biogarten-Vortrag mit Angelika Ertl-Marko
  • Gesunder Boden - gesunde Pflanze - gesunder Mensch
  • Praktische Tipps für den Biogarten rund um die Lebensgrundlage Humus
  • Biologische Schädlingsbekämpfung
  Zum Vortrag "Eine Reise ins Universum unter unseren Füßen" anmelden

Wilfried Thoma, Humus-Akademie; u00d6koregion Kaindorf

2. Mai: "Direktsaat"

mit DI Wilfried Thoma und Kerstin Schmalzmayer Msc

Einführung in die Direktsaat: Grundsätze, Fruchtfolge, Düngung, Pflanzenschutz, Krankheiten, Technik, Vor- und Nachteile. Vergleich zwischen gepflügtem Boden und Direktsaatboden, Schwimm-Sinkmethode im Wasserhochgefäß. Potentiale der Direktsaat im Hinblick auf Erosionsschutz und Steigerung der Bodenfruchtbarkeit bzw. des Ertrags. Umsetzung der Direktsaat am Ackerbaubetrieb Thoma. Vorstellung der Kompostieranlage. Feldbegehung, Spatenprobe und Regensimulation im Vergleich zwischen gepflügtem Boden und Direktsaatboden. Vorstellung der Säetechnik in der Maisdirektsaat.
  Zum Seminar "Direktsaat" anmelden

oekoregion_kaindorf--article-272-0.jpeg

22. Juni: “Fermentierung"

mit Christoph Fischer

Die derzeitige Landwirtschaft ist vor allem in Verbindung mit der Tierhaltung mit vielen Fäulnisprozessen konfrontiert, die sich auf das gesamte Umfeld negativ auswirken. Mithilfe der Fermentierung und  dem regelmäßigen Einsatz verschiedener Mikroorganismen kann dies verhindert und damit ein Gesundungsprozess eingeleitet werden. Einer der Schwerpunkte ist die Aufbereitung von Gülle.

22. Juni (Donnerstag): 9:00 - 17:00 Uhr, Gemeindezentrum Ebersdorf
Tagespauschale exklusive Verpflegung: 90 €
  Zum Seminar “Fermentierung" anmelden

gerald dunst humusexperte

23. Juni: “Kompostierung"

mit Gerald Dunst

Die Grundzüge der Kompostierung werden so vermittelt, dass der Besucher anschließend seinen eigenen Kompost aufsetzen, beobachten und entsprechend steuern kann. Es soll die Angst genommen werden, sofort mit der gezielten Humusproduktion zu beginnen. Im praktischen Teil werden erfolgreiche Kompostanlagen besucht und die wichtigsten Arbeitsschritte life gezeigt.

23. Juni (Freitag) 9:00 - 12:30 Uhr, Gemeindezentrum Ebersdorf, 14:00 - 17:00 Uhr, Feldbegehung
Tagespauschale exklusive Verpflegung: 90 €
  Zum Seminar “Kompostierung" anmelden