Mit freundlicher Unterstützung:      


"NATUR im GARTEN" : eigenes Gemüse und gesunder Erholungsraum

Rechtzeitig vor dem Start der Garten-Saison wurde im Februar im Gemeindezentrum Ebersdorf der Frühling mit Vorträgen von Gartenexperten eingeläutet. „NATUR im GARTEN“ Steiermark bietet getragen von der Ökoregion Kaindorf ein kostenloses Info-Service sowohl über eine Telefon-Hotline als auch online an. Hausgärten und intakte Grünräume gewinnen in Zeiten wie diesen besonders an Wert, unter anderem als Quellen gesunder Nahrungsmittel und als gesunde Erholungsräume. Auch bei der Gartenarbeit gilt übrigens, dass Sie Tätigkeiten ausschließlich alleine machen oder mit den Personen, mit denen Sie zusammenleben.

Wenn Sie jetzt in ihrem Garten nach Herzenslust losstarten, tut sich womöglich die eine oder andere praktische Herausforderung auf. Am kostenfreien Garten-Telefon Steiermark (03334-31700) werden ihnen alle ihre Fragen von einem freundlichen und kompetenten Expertenteam beantwortet – ob es ums das Pflanzen von Gemüsesorten und Kräutern, um Mulchen, Schnecken oder Nützlinge geht. Zudem können sich Gemeindeverantwortliche informieren, wie sie ihre öffentlichen Grünräume ohne den Einsatz von Pestiziden und chemisch-synthetischen Düngemitteln pflegen können. Aufgrund der Corona-Krise wird das Gartentelefon auf Home-Office-Basis betreiben. Da deshalb die Nummer oft besetzt sein kann, wird ein Rückrufservice unter www.naturimgarten.at angeboten. Hier können Sie Ihren Rückrufwunsch eintragen und auch Fotos von Ihrem Garten mitschicken.

 
Saisonauftakt: Nützliche Tipps von Gartenprofis

Viele praktische Tipps und interessante Einblicke in die Natur bekamen die Besucher im Februar im Gemeindezentrum in Ebersdorf von zwei erfahrenen Experten vermittelt.
Peter Painer zeigte mit sehr anschaulichen Beispielen aus seinem Paradiesgarten, wie man dem Klimawandel entgegenwirken kann und warum Nützlinge im Garten besonders wichtig sind. Er gab praktische Tipps über den Einsatz von Insektenhotels und den effizienten Umgang mit Wasser. Viele neue Anregungen gab er über empfehlenswerte und zum Teil auch seltene Pflanzen.
Den Abend, im Zuge dessen Thomas Karner von der Ökoregion Kaindorf auf das umfangreiche Serviceangebot von „NATUR im GARTEN“ aufmerksam machte, rundete Zoologe Frank Weihmann vom Naturschutzbund Steiermark mit einem sehr interessanten Vortrag über Reptilien als Nützlinge in unsren Hausgärten ab.
In den Pausen konnten sich die Besucher gleich was für ihren Garten mit nach Hause nehmen – von sortenfesten Ursamen, Gartenwerkzeug, Häckslern bis hin zu Schafwollpeletts.

oekoregion