Mit freundlicher Unterstützung:      

 

Wir sind KLAR! Region

Die Ökoregion Kaindorf wurde zu einer von neuen 22 KLAR! Regionen in Österreich auserkoren. Damit sind ein zweijähriges Arbeitsprogramm mit entsprechenden Fördermitteln verbunden.

Die österreichische Wissenschaft ist sich einig, dass Österreichs Regionen und Gemeinden durch die Auswirkungen des Klimawandels massiv betroffen sind und es zukünftig noch stärker sein werden. Temperaturextreme, Starkregen oder Trockenheit sorgen vermehrt für Schlagzeilen und bringen neue Herausforderungen mit sich. Zusätzlich zu den extremen Wetterereignissen sind lokal schleichende Veränderungen zu beobachten, wie etwa ein vorzeitiger Vegetationsbeginn, der Rückgang der Gletscher oder die Einwanderung neuer Tier- und Pflanzenarten – hervorgerufen durch den Anstieg der Durchschnittstemperaturen. Um diese Herausforderungen des Klimawandels zu bestreiten und sich ergebende Chancen zu nutzen, ist heute schon vorausschauendes Handeln nötig.

Auswirkungen des Klimawandels auf die Ökoregion Kaindorf

Es zeigt sich eine Zunahme der Hitzetage im Sommer und somit eine steigende Hitzebelastung für Mensch, Tier und Pflanzen. Die Frosttage im Frühling nehmen hingegen ab. Die Verschiebung des Beginns der Vegetationsperiode weiter in den Frühling hinein bestätigt sich. Diese beginnt in Zukunft noch früher und dauert somit auch länger an. Das bedeutet, dass Spätfrosttage auch, wenn sie in Summe weniger sind, mehr Schaden machen können. Darüber hinaus nimmt der beobachtete Rückgang im Heizbedarf in Zukunft weiter ab, wohingegen der Kühlbedarf in den Sommermonaten weiter zunimmt. Der Niederschlag ist generell mit hohen Schwankungen behaftet, daher lassen sich für diesen im Allgemeinen weniger zuverlässige Aussagen treffen. Die Anzahl der Tage ohne Niederschlag im Sommer bleibt annähernd gleich und bewegt sich innerhalb des natürlichen Schwankungsbereichs des Klimas.

Mit vorausschauenden Maßnahmen dem Klimawandel begegnen

Die durchschnittliche,  mittlere  Jahrestemperatur ist gestiegen. Das verursacht Schädlingsbefall, Neophyten, Schaden in der Forstwirtschaft. Die Anzahl der Hitzetage hat Auswirkungen auf die Gesundheit von Mensch und Tier. Saisonale  Veränderung  von  Niederschlagsmenge,  Erosion und  Trockenheit beeinflussen unsere Land- und Forstwirtschaft. Vor diesem Hintergrund wurde vom Klima- und Energiefonds in Kooperation mit dem Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) das Förderprogramm Klimawandel-Anpassungsmodellregionen (KLAR!) initiiert. Ziel des Programmes ist es, Regionen und Gemeinden die Möglichkeit zu geben, sich auf den Klimawandel vorzubereiten, um mit Anpassungsmaßnahmen die negativen Folgen des Klimawandels zu minimieren und die sich eröffnenden Chancen zu nutzen.

Das Arbeitsprogramm der KLAR! Region Kaindorf

  • Bauen und Wohnen im Klimawandel

  • Blackout! Was tun? Die richtige Vorsorge!

  • Biodiversität und Artenschutz in der Region

  • Wasser und Hochwasser

  • Klimawandel & Gesundheit: Die Gemeinde informiert

  • Erholungsräume erleben

  • Klima resistente Bäume: Unser Mikroklima!

  • Forstwirtschaft „Wald Klima-Fit Check“ mit der Waldbodenkarte

  • Kommunale Herausforderungen an die Verwaltung im Klimawandel

  • Schatten am Feld - vom Windschutzgürtel zum Agroforst

  • Bewusstseinsbildung ist die Bewegung gegen Fehlanpassung!

oekoregion_kaindorf--article-2914-0.jpeg

KLAR! – Klimawandelanpassungsprogramm Was ist das?

Das Förderprogramm wurde vom Klima- und Energiefonds in Kooperation mit dem Ministerium für ein lebenswertes Österreich im Herbst 2016 initiiert. Ziel des Programmes ist es, Regionen und Gemeinden die Möglichkeit zu geben, sich auf den Klimawandel vorzubereiten, mittels Anpassungsmaßnahmen die negativen Folgen des Klimawandels zu minimieren und die sich eröffnenden Chancen zu nutzen.

oekoregion_kaindorf--article-5462-0.jpeg

Kaindorfer Jäger schaffen Lebensraum

Jagdverein Kaindorf setzt 1. KLAR!Projekt um. Es wurden 20.000 m² Wildäcker mit 4.300 m² reiner Blühwiesen neu angelegt.
oekoregion_kaindorf--article-5537-0.jpeg; Ökoregion Kaindorf

Ökoregion Kaindorf

Leben im Wald, Wiese und Wasser

Natur Workshop - Wie reagiert die Natur auf den Klimawandel! 50 Schüler wurden zum Natur Sheriff ausgezeichnet.
oekoregion_kaindorf--article-2748-0.jpeg

Klima-Baum

Der erste Klima Baum wurde gepflanzt und der VS-Auffen übergeben.
oekoregion_kaindorf--article-2908-0.jpeg

Humus-Akademie

200 Teilnehmer aus 4 Nationen besuchten bereits die Workshops der Humus-Akademie.
oekoregion_kaindorf--article-2909-0.jpeg

Feldversuch 2017

2017 erfolgte ein weiterer Feldversuch – diesmal mit mehr Ackerfläche.
oekoregion