Logo Charline

oekoregion_kaindorf--article-2276-0.jpeg

Feldversuch 2016

Im Jahr 2016 wurde ein aufwendiger Feldversuch auf 17 Äckern durchgeführt.

Durch Einschlitzen eines Gülle-Gemisches in den Ackerboden konnten die Nitratausschwemmungen deutlich
reduziert und der Ertrag von Mais und Kürbis gesteigert werden.

  • Auf 17 Äckern in der Ökoregion Kaindorf, in St. Stefan, im Leibnitzer Becken und in Wiener Neustadt
  • Ein LEADER-Projekt in Kooperation mit dem Land Steiermark
  • Entwicklung einer eigenen Einschlitz-Maschine, dem „Gülle-Jet“
  • Drei Varianten der Gülle-Aufbringung:     wie meist üblich flächig ausgebracht; in 20 Zentimeter Tiefe im entsprechenden Reihenabstand eingeschlitzt; mit angereicherter Pflanzenkohle vermischt eingeschlitzt
  • Die Ziele des Feldversuchs: Reduktion der Grundwasserbelastung durch geringere Nitratausschwemmungen; Ertragssteigerung durch eine effizientere Nährstoffnutzung; Beschleunigung des Humusaufbaus durch Stärkung der natürlichen Bodenbiologie.
  • Ergebnis: Reduktion des Nitratverlustes in den ersten beiden Monaten um mehr als 40 %;  Ertragssteigerungen bei Mais und Kürbis von 4 – 7 %; Folgefeldversuch 2017