Logo Charline

oekoregion_kaindorf--article-2320-0.jpeg

Feldversuch 2017

Nach dem Erfolg von 2016, folgte ein erneuter Versuch – diesmal mit mehr Ackerfläche.

Die Erkenntnisse aus dem groß angelegten Feldversuch 2016 wurden im Jahr 2017 in Zusammenarbeit mit der Landesversuchsanstalt in einem wissenschaftlich verfeinerten Folgeversuch in Hatzendorf und auf Äckern in der Ökoregion Kaindorf und in St. Stefan eingebaut.


  • In Zusammenarbeit mit den Agrar- und Umweltressorts des Landes Steiermark
  • Aufgrund der Erkenntnisse des Feldversuchs 2016 werden fünf Varianten angewendet: Gülle unbehandelt;  Gülle unbehandelt mit Kohle; Gülle fermentiert (mit Kohle), Gülle + Mineraldünger; ohne jede Düngung     
  • Wissenschaftlicher Parzellenversuch auf einem 5 Hektar großen Acker in Hatzendorf in Zusammenarbeit  mit der Landesversuchsanstalt
  • Weitere Versuchsflächen auf 9 Äckern in der Ökoregion Kaindorf und in St. Stefan ergänzen den  wissenschaftlichen Parzellenversuch auf insgesamt 16 Hektar.
  • Auswertung im Herbst 2017