Logo Charline

Bewusster Umgang mit Energie


Um Energie und damit Kosten zu sparen, reicht oft schon ein bewusstes Einsetzen der uns heute zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten. Hier ein paar kurze und allgemeine Tipps zum Thema Energiesparen:

Bewusster Umgang mit Strom


  • Standby-Geräte immer ausschalten - Steckernetzleiste mit Schalter anschaffen und alle Standby- Geräte dort anstecke

  • Druck auf Wirtschaft, dass keine Geräte mit Standby-Betrieb produziert werden

  • Bewusstseinsbildung in der Erziehung

  • Licht ausschalten, wo es nicht gebraucht wird; Fernseher, PC usw. ausschalten, wenn diese nicht benötigt werden

  • Weihnachtsbeleuchtung?

Technische Möglichkeiten zur Stromeinsparung


  • Energiesparlampen

  • Altgeräte auf Stromverbrauch messen, bei Neukauf bewusst auf Energieverbrauch achten

  • Es sollte eine Liste mit den energiesparendsten Haushaltsgeräten erstellt werden

  • Eine weitere Liste mit den größten Stromverbrauchern und dem Einsparungspotenzial bei Verwendung energiesparender Geräte und Leuchtmittel sollte ebenfalls erstellt werden

  • Mehrmals im Jahr sollte der Zählerstand bei Strom und Wasser abgelesen werden. Dadurch hat man einen laufenden Überblick über den Verbrauch, bzw. erhöhter Verbrauch durch defekte Geräte fällt schneller auf.

  • Beleuchtungen mit Bewegungsmeldern und Zeitsteuerung, vor allem in Bereichen, wo das Licht nur selten benötigt wird sowie in öffentlichen Gebäuden. (Achtung: Ein Bewegungsmelder benötigt selbst auch ständig ca. 5 W Strom)

Bewusster Umgang mit Heizen


  • Geringere Raumtemperatur (22° statt 26°C)

  • Richtig lüften! Alle Fenster kurz vollständig öffnen und nicht auf Dauer kippen

  • Bei Räumen die nur manchmal genützt werden, sollte die Temperatur abgesenkt werden (z.B. Abstellräume, Gästezimmer usw.)

Technische Möglichkeiten zur Einsparung von Heizkosten


  • Heizungsregelung! Dadurch kann die Temperatur Tag/Nacht oder anwesend/nicht anwesend automatisch reguliert werden.

  • Zusatzheizungen für Übergangszeiten wie Zusatzherd, Küchenherd, Kachelofen oder Solarheizung. Zusätzlich hat man dadurch den Vorteil, dass man auch bei längerem Stromausfall eine Heizmöglichkeit hat.

  • Pufferspeicher bei Holzheizungen

  • Regelmäßiges Heizungsservice

  • Heizung auch selbst reinigen (Nicht nur durch Rauchfangkehrer durchführen lassen)

  • Thermostate bei Zentralheizungen

  • Wärmedämmung! Gebäude und Rohrleitungen

Bewusster Umgang mit Wasser


  • Waschmaschine, Geschirrspüler usw. nur einschalten, wenn diese auch voll sind

  • Duschen statt Baden

  • Während des Einseifens beim Duschen das Wasser abdrehen

  • Während des Zähneputzens das Wasser abdrehen, zum Spülen einen Zahnputzbecher verwenden

  • Swimmingpool im privaten Bereich ist purer Luxus! (Enormer Wasser- und Energieverbrauch)

Technische Möglichkeiten zur Einsparung von Wasser


  • Brauchwasser und Trinkwasser trennen

  • Bau einer Zisterne für WC, Garten, Autowäsche usw.

  • Regentonnen für's Gartengießen

  • Geräte wie Waschmaschinen, Geschirrspüler usw. mit wenig Wasserverbrauch anschaffen

  • Zählerstand Wasser 1x im Monat überprüfen

Einsparungsmöglichkeiten bei öffentlichen Gebäuden und Anlagen


  • Straßenbeleuchtung: Überprüfung der Leuchtmittel, der Beleuchtungsdauer bzw. welche Lampen werden wirklich wann benötigt!

  • Lichtsteuerung durch Bewegungsmelder in öffentlichen WCs und wenig benutzten Räumen

  • Überprüfung Leuchtmittel bei Flutlichtanlagen

  • Lichtanlagen bei Festen und Veranstaltungen

  • Weihnachtsbeleuchtung: weniger, kürzere Zeiten

  • Kühlgeräte: Überprüfen, ob diese ständig eingeschaltet sein müssen

  • Öffentliche Hallen ohne Winterbetrieb: Unter Umständen nur Solarheizung!

  • Bei Neubauten eine Zisterne für Brauchwasser errichten