Mit freundlicher Unterstützung:      


oekoregion_kaindorf--article-5787-0.jpeg

Bier Harald, Msc

ist Geograph mit einem Master in Humanitärer Hilfe. Nachdem er in Europa von Pionieren der damaligen „Terra Preta“-Bewegung über das Potenzial von Pflanzenkohle gelernt hatte, hat er insbesondere im internationalen Kontext die Nutzung von Pflanzenkohle vorangetrieben. Dabei lag sein Schwerpunkt auf Projekten im Katastrophenund Risikomanagement sowie im Bodenaufbau. Er wurde für seine Pionierleistungen in diesem Bereich und für die Schaffung von Lebensunterhalts-Maßnahmen auf Basis lokaler Stoffkreisläufe ausgezeichnet. Heute leitet Harald die Geschäftsstelle des European Biochar Industry Consortiums.
oekoregion_kaindorf--article-5789-0.jpeg

Univ. Prof. DI Dr. Gernot Bodner

Geboren 1974 in der Steiermark/Österreich. Studium an der Universität für Bodenkultur Wien mit Habilitation im Jahr 2014. Habilitation auf dem Gebiet der Pflanzlichen Produktionsökologie. Assistenzprofessor (Senior Scientist) und Arbeitsgruppenleiter für Nutzpflanzenökologie am Institut für Pflanzenbau der BOKU Wien. Forschungsarbeiten zum Zusammenwirken von Nutzpflanzen und Boden mit besonderem Schwerpunkt auf der Rolle der Pflanzenwurzel in der Verbesserung der Trockentoleranz von Produktionssystemen sowie im Humusaufbau. Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für urzelforschung und des Vereins Boden. Leben, mit dem Ziel einer engen Kooperation von Wissenschaft und Praxis für eine bodenaufbauende und an den Klimawandel angepasste Landwirtschaft.
oekoregion_kaindorf--article-5791-0.jpeg

Buchmaier Jochen, Mag.

Seit 10 Jahren Designer, Gestalter und Lernender in verschiedenen Permakultur-Projekten, Gemeinschaftsgärten und Gemeinschaften in Spanien und Österreich. Vertiefung in Themen der regenerativen Landwirtschaft, Agroforst-Systemen und Keyline-Systemen. Pädagoge, Reformpädagoge, Facilitator von Gruppen und Ökologe. Seit Herbst 2020 Leiter des Humus-Aufbauprogramms in der Ökoregion Kaindorf.
oekoregion_kaindorf--article-5793-0.jpeg

Brunner Franz

Gelernter Landwirt, ist am elterlichen Hof „in die Landwirtschaft hineingewachsen“. Bodenfruchtbarkeit war für ihn schon immer ein zentrales Thema nicht nur im Hinblick auf die Landwirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Ab der Betriebs Übernahme gegen Ende der 1980er begann er mit Mulch Saat und Zwischenfrüchten. Er betreibt seinen Bauernhof im Niederösterreich mit seiner Gattin seit 1994 biologisch ohne Tierhaltung im Zuerwerb. Den „Bodenkurs im Grünen“ absolvierte er 2012 und beschreibt ihn so wie die „regenerative Landwirtschaft“ als wesentlichen Fortschritt im Bezug auf die Bodenfruchtbarkeit
und Gesundheit der Kulturen. „In der Schöpfung ist alles auf Gesundheit ausgerichtet. Daher sind Schädlinge die „Regulationsorgane der Natur“ die minderwertige Ware aus dem Kreislauf nehmen. „Die Wurzeln von heute sind der Humus von Morgen“!
oekoregion_kaindorf--article-5795-0.jpeg

DI Dunst Dominik

Abgeschlossenes Elektrotechnik Studium an der TU Graz, Fachrichtung elektrische Antriebssysteme und Hochtemperatur Brennstoffzellen. Mitgründer und Geschäftsführer der Firma CharLine GmbH. Ziel der CharLine GmbH ist es, den wertvollen Rohstoff Pflanzenkohle in fertige Produkte für den Endkunden weiter zu veredeln. Die Produktlinie „Futterkohle“ bietet enormes Potential in der Nutztierhaltung bezüglich möglicher Reduktion des Medikamenten-Einsatzes. Weitere Produktlinien sind in Arbeit!

oekoregion_kaindorf--article-5797-0.jpeg

Dunst Gerald

Studium an der Universität für Bodenkultur, Fachrichtung Pflanzenproduktion. 13 Jahre lang selbständiger Kompostberater im In- und Ausland, Autor der Fachbücher „Humusaufbau“ (2011) und „Kompostierung“ (2015) Leiter der Arbeitsgruppe Landwirtschaft und Humusaufbau der Ökoregion Kaindorf. Seit 2008 in der Terra Preta Forschung tätig. Bau und Betrieb der ersten Pflanzenkohle-Produktionsanlage Österreichs. Inhaber und Geschäftsführer der Firma Sonnenerde, Mitbegründer der Firma CharLine.

oekoregion_kaindorf--article-5799-0.jpeg

Dunst Rainer

Obmann der Ökoregion Kaindorf, Visionär und Zugpferd für die Idee der Ökoregion, die erste CO2-neutrale Region der Welt zu werden.

oekoregion_kaindorf--article-5801-0.jpeg

Ing. Ertl Angelika

Angelika Ertl-Marko ist ORF Bio-Gärtnerin, Bestsellerautorin von Biogartenbüchern und Vortragende. Sie besuchte die HBLVA für Gartenbau in Wien/Schönbrunn. 2012 gründete sie das Gartenreiseunternehmen OLIVA Reisen. Seit 2016 Humus-Botschafterin der Ökoregion Kaindorf. Ihr persönlich größter Erfolg: auf dem ehemaligen Gärtnerei Gelände für sich und Ihre Familie biologisches, hochwertiges Gemüse selbst zu produzieren.

oekoregion_kaindorf--article-5803-0.jpeg

DI Felgentreu Christoph

Studium der Pflanzenproduktion und Zusatzstudium zum Fachingenieur für Futterproduktion an der HU Berlin. Von 1990 bis 2013 Leiter der Betriebsstätte Deutsche Saatveredelung AG in Bückwitz, seit 2010 Produktmanager für Zwischenfrüchte und Bodenfruchtbarkeit. Aktuelle Fragen der Landwirte wurden am Standort Bückwitz aufgegriffen und versucht auf 2,5ha Versuchsfläche zu beantworten. Schwerpunkte der Forschung waren die Pflanzenernährung, Bodenbiologie sowie die Entwicklung von Pflanzenbausystemen. Dies geschah praxisnah und unter Beachtung wissenschaftlicher Ansprüche. Seit Januar 2020 Mitglied im Vorstand der Interessengemeinschaft gesunder Boden e. V.

oekoregion_kaindorf--article-5807-0.jpeg

Forstner Stefan, BSc MSc

Bodenökologe mit Fokus Biogeochemie, Bodenmikrobiologie und Feldbodenkunde. Gräbt von Berufs wegen gerne Löcher, steht aber ebenso gern im Labor. Hassliebe zu statistischer Programmierung in R. Erstkontakt mit dem Thema Boden während des Ökologie-Studiums in Wien (Abschluss 2013). Arbeiten zur Bodenklassifikation am Bundesforschungszentrum für Wald, laufende Dissertation zum Einfluss von Stickstoffdeposition auf Waldböden (Universität für Bodenkultur, Wien). Permakultur-Zertifikat 2018. Seit 2019 Projektmanager Humusaufbau bei der Ökoregion Kaindorf.

oekoregion_kaindorf--article-5805-0.jpeg

DI Gerber Helmut

Managing Director in der von ihm im Jahr 2009 als Spinoff der TU Bingen gegründeten PYREG GmbH. Er verantwortet bei dem international agierenden Anlagenbauer den Bereich Entwicklung, Anlagenbau und erneuerbare Energien. Das Besondere an der von ihm entwickelten PYREG-Anlagentechnik ist die gezielte Steuerung der Prozessparameter des Pyrolyse-Prozesse, die es erlaubt, eine große Vielfalt an Reststoffen zu Carbon-Produkten unterschiedlicher Qualitätsstufen zu erzeugen und Nährstoffe zu recyceln. Mit dieser Technologie nimmt die PYREG GmbH eine führende Rolle in der Pyrolyse ein. Für die Entwicklung wurde Helmut Gerber mit dem IWA LET 2016 Industrial Innovation Award, dem Erfinderpreis Rheinland-Pfalz, dem ZIRP Innovationspreis und dem Innovationspreis Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Helmut Gerber gilt als Pionier in der Branche, hat sich durch eine Vielzahl an wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Forschungsprojekten weit über die deutschen Grenzen einen Namen gemacht. Er ist Gründungsmitglied des EBI (The European Biochar Industry Consortium) und des Deutschen Pflanzenkohleverbands.
oekoregion_kaindorf--article-5811-0.jpeg

Prof. Dr. Glaser Bruno

Professor für Bodenbiogeochemie an der Martin-Luther-Universität Halle. Forschungs- und Lehr-Schwerpunkte sind in der nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen unter besonderer Berücksichtigung der Schließung von Stoffkreisläufen unter sich verändernden Klimabedingungen angesiedelt.
Die Forschungs-Skala erstreckt sich vom Molekül bis zum Ökosystem mit Schwerpunkten im Bereich Boden, Wasser und Pflanze. Pionier und internationaler Experte in der Terra-Preta und Pflanzenkohle-Forschung. Zahlreiche meist interdisziplinäre und internationale Drittmittelprojekten
(DFG, BMBF, EU) und Peer-Review Publikationen (190 ISI-Publikationen, h-Index 50). Methodische Schwerpunkte sind die Identifizierung und  Quantifizierung von biogeochemischen Prozessen und Stoffflüssen an der Schnittstelle Boden-Wasser-Pflanze. Ein weiterer methodischer Schwerpunkt
ist die Auswertung großer Datenmengen mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (Big Data).
oekoregion_kaindorf--article-5809-0.jpeg

Mag. Dr. Gorfer Markus

Markus Gorfer hat Botanik, Mikrobiologie und Molekulare Genetik in Graz und Belgien studiert. Nach einem Postdoc-Aufenthalt in Finnland und Tätigkeit in der Privatwirtschaft, Leiter der Abteilung Analytische Dienstleistungen und Umweltmolekularbiologie in der Gruppe von Prof. Joseph Strauss an der Universität für Bodenkultur, Tulln. Seit 2011 Leiter der Analytischen Dienstleistungen und Pilzökologie der AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Tulln. Dr. Gorfer forscht im Bereich der funktionalen Ökologie von Pilzen und ihrem Beitrag zu Umweltprozessen und Ökosystemdienstleistungen.

oekoregion_kaindorf--article-5813-0.jpeg

DI Huber Marcel

Nach der Ausbildung zum Maschinenbauingenieur studierte er Umwelt- und Verfahrenstechnik am MCI in Innsbruck. Seine Abschlussarbeit 2003 machte er bei Jenbacher bzw. GE Jenbacher zum Thema Holzgas- / Sondergasmotoren. Seit 2004 Junior-, später Senior Researcher und dann bis 2017 Leiter F&E Schwerpunkt Erneuerbare Energien am MCI. 2009 gründetet er das Unternehmen SynCraft mit und ist aktuell geschäftsführender Gesellschafter; SynCraft bietet heute dezentrale Holzkraftwerke im Leistungsbereich von 200 – 500 kWel an. Basis der Syncraft-Technologie ist die am MCI 2007 entwickelte Schwebefestbetttechnologie.

oekoregion_kaindorf--article-5817-0.jpeg

Prof. Dr. Hülsbergen Kurt-Jürgen

Seit 2003 Ordentlicher Professor und Leiter des Lehrstuhls für Ökologischen Landbau und Pflanzenbausysteme an der Technischen Universität München (TUM). Die Schwerpunkte der Forschungsarbeiten liegen auf den Gebieten des Acker- und Pflanzenbaus, des ökologischen Landbaus und der  Systemanalyse/-modellierung: Dauerfeldexperimente, Humusbilanz und Nährstoffmanagement, Stoff-, Energie- und Treibhausgasflüsse in Agrarökosystemen, Nachhaltigkeitsbewertung, Bioenergiefruchtfolgen, Agroforstsysteme, Modellierung von Betriebssystemen.
oekoregion_kaindorf--article-5821-0.jpeg

Dr. Hannes Junginger-Gestrich

Ist Mitgründer und CEO der carbonfuture GmbH, die Pflanzenkohleanwendungen als Kohlenstoffsenken dokumentiert und die entsprechenden Kohlenstoffsenken-Credits handelt. Zuvor hat er viele Jahre in der Finanzbranche als Financial Engineer, Risikomanager, Prüfer und Berater gearbeitet. Zuletzt leitete er die Risk Management Gruppe einer mittelgroßen Schweizer Bank. Er trägt einen Doktortitel in Mathematik der Universität Freiburg und
widmet sich nun bei carbonfuture leidenschaftlich dem Klimaschutz.
oekoregion_kaindorf--article-5819-0.jpeg

Dr. Kamman Claudia

Arbeiten zu den Themen der Treibhausgas-bildenden oder –konsumierenden Prozesse in Böden und der Interaktion von Biokohle zur Veränderung dieser Prozesse an der Hochschule Geisenheim, Interdisziplinäres Forschungszentrum. Ich möchte dazu beitragen, Biokohle als Werkzeug im Kampf gegen den Klimawandel nutzbar zu machen.
oekoregion_kaindorf--article-5815-0.jpeg

Karner Thomas

hat sich in den vergangenen Jahrzehnten unter anderem als Marketingleiter bei T-Mobile und als Leiter der Messe Graz einen Namen gemacht. Mit Beginn des Jahres 2016 übernahm er die Geschäftsführung der Ökoregion Kaindorf, um nachhaltige Projekte voranzutreiben und im Positiven etwas zu bewegen. An der Seite von Gerald Dunst hilft Thomas Karner vor allem mit das europaweit einzigartige Humusaufbauprogramm der Ökoregion Kaindorf – inklusive des Zertifikate-Handels – weiter auszubauen. Neben neuen Kooperationen hat er den Aufbau einer Humus-Akademie initiiert, um Landwirten und auch Endverbrauchern das notwendige Wissen über die Lebensgrundlage Humus und ökologisches Handeln zu vermitteln.

oekoregion_kaindorf--article-5823-0.jpeg

Univ. Prof. Dr. Kirchengast Gottfried

Gottfried Kirchengast (geb. 1965), ein gebürtiger Steirer, studierte Physik, Geophysik und Meteorologie und ist Universitätsprofessor auf dem traditionsreichen Lehrstuhl für Geophysik (Gründungsinhaber Alfred Wegener, 1924-1930) an der Universität Graz. Er ist Gründungsdirektor des
Wegener Center für Klima und Globalen Wandel an dieser Universität sowie Sprecher des Field of Excellence Climate Change Graz. Er ist weiters Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und Vertreter der Wissenschaft im Nationalen Klimaschutzkomitee sowie Honorarprofessor
am National Space Science Center der Chinese Academy of Sciences. Der international renommierte und mehrfach mit Forschungspreisen ausgezeichnete
Klimaforscher ist Autor von über 300 Fachpublikationen, „Doktorvater“ bei über 40 Dissertationen und liefert wiederholt bahnbrechende wissenschaftliche Beiträge in den Gebieten Erdbeobachtung und Klimaforschung. Er hat sich auch mit den Auswirkungen der Klimakrise auf Österreich umfassend auseinandergesetzt.
oekoregion_kaindorf--article-5825-0.jpeg

Lerchenmüller Hansjörg

war Gründer und CEO einer Firma für hocheffiziente Photovoltaikmodule. Für dieses innovative Engagement wurde er mit dem renommierten Deutschen Umweltpreis ausgezeichnet. Derzeit unterstützt er vielversprechende Startups im Bereich Klimaschutz als Business Angel, Investor und Berater. Er hat kürzlich das European Biochar Industry Consortium gegründet und er ist Aufsichtsratsvorsitzender der Carbuna AG.

oekoregion_kaindorf--article-5827-0.jpeg

von Mülmann Anne-Christine, Msc

Anne-Christine von Mülmann studierte Agrarwissenschaften mit Schwerpunkt Nutzpflanzenwissenschaften in Gießen und Kiel. Auch in der praktischen Landwirtschaft konnte sie während ihrer Tätigkeiten auf landwirtschaftlichen Betrieben viel Erfahrung sammeln. Seit über 10 Jahren ist sie tätig für die Firma SOBAC Deutschland GmbH. Als Directrice Générale leitet sie das Unternehmen, welches nicht nur auf dem deutschen Markt tätig ist, sondern auch in ganz Skandinavien. Das stetige Wachstum des Unternehmens zeigt, dass Landwirte nach neuen Lösungen suchen um unabhängiger zu sein und
zukunftsorientierter zu wirtschaften.
oekoregion_kaindorf--article-5829-0.jpeg

ao Univ.-Prof. Univ.-Doz. DI Dr. Raggam August

Studium der Elektrotechnik und Verfahrenstechnik der Papier- und Zellstoffherstellung. Interessiert sich für die Themen Ökologie, Erneuerbare
Rohstoffe und Energie, Klimawandel, Wasserkreislauf-Humus-Boden und mögliche Biomassemengen aus der Land- und Forstwirtschaft. Weiters widmet er sich den Themen Energieeinsparung und Ökologisierungsmaßnahmen in der Industrie (Papier- und Zellstoffindustrie), in Kraftwerken, Haushalten und im Verkehr (Veröffentlichungen und Patente auf diesen Gebieten). Schlüsselaussagen: Der Humusschwund trägt die Hauptschuld am Klimawandel. Das CO2 - Problem kann nicht mit Öl, Gas, Kohle, Atomstrom oder Geothermie gelöst werden, sondern nur mit den Sonnenenergieformen. Unsere Zukunft liegt in der Hand von Bauern, die uns mit Lebensmittel, Wärme, Strom und Treibstoffen aus einer neuen humusaufbauenden Kreislauflandwirtschaft versorgen.
oekoregion_kaindorf--article-5831-0.jpeg

Dr. Siepe Armin

Biologie und Bodenkunde Universität Freiburg (D), bis 2016 Referent bei der LUBW Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg, ab 2017 Ruhestand und Inhaber des „Büro SchwarzErde“, Karlsruhe, Organisation einer Bürgergruppe „Terra Preta Stutensee“, Bearbeiter des geplanten Projekts „Schwarzerde Karlsruhe-Grötzingen“
oekoregion_kaindorf--article-5833-0.jpeg

Doz. Dr. Soja Gerhard, Msc

Senior Scientist im Geschäftsfeld „Environmental Resources and Technologies“ bei AIT Austria Institute of Technology GmbH in Tulln. Zu seinen Arbeitsgebieten zählen Klimawandel – Mitigations- und Anpassungsmaßnahmen in der Landwirtschaft; Ökophysiologie der Pflanzen; Bodenschutz und Bodensanierung. Leiter der Forschungsprojekte BIOCHAR, NAWARO-SAN und EULAKES
oekoregion_kaindorf--article-5835-0.jpeg

Stark Hubert

Biobauer und GF der Bioschwein Austria Vertriebs GmbH, Obmann beim Verein „Faire Biogetreide Vermarktung“, sowie Mitbegründer der österreichweiten „Humusbewegung“. Er beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Humusaufbau, setzt am eigenen Betrieb die „Regenerative Landwirtschaft“ um und versucht bei diversen Veranstaltungen diese zu vermitteln.
oekoregion_kaindorf--article-5837-0.jpeg

Dr. Zaugg Peter

Gelernter Landwirt mit einem Mutterkuhbetrieb. Seit 18 Jahren im Außendienst /Verkaufsleiter bei der Fa. Wolf System AG. Seit 2015 Einsatz von Pflanzenkohle auf dem eigenen Betrieb. Mitglied von Carbo Cert und seit 2019 Vertrieb von Charline Pflanzenkohle in der Schweiz.
oekoregion